Sie sind hier:

Allrad?

Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

Zum Thema Allrad, nein, man braucht ihn im Normalfall nicht, aber er schadet auch nicht. Zum Beispiel, die berühmte nasse Wiese verliert etwas von ihrem Schrecken, im Winter auch nicht zu verachten. Allrad lässt Spielraum für den einen oder anderen Ausflug etwas abseits vom Asphalt zu. Die möglichen Alternativen mit Heckantrieb und Differentialgetriebe spielen oft in einer anderen Preisliga.

Und ganz klar, ein ML-T ist kein Offroad Mobil, auch wenn einige Videos im Netz was anderes suggerieren. Wobei ich mich frage, wenn so ein Mobil von Iglhaut aufgebrezelt wird und entsprechend genutzt wird, wie der Aufbau das auf Dauer verkraftet?

Was den Überhang und Böschungswinkel betrifft, der ist bei 6,98m Länge mit einem Radstand von 3.665 mm, insbesondere in der normalen Heckantrieb Version, nicht wirklich optimal. In der höhergelegten 4X4 Version verbessert sich der Böschungswinkel deutlich. Hier hat promobil ML-T im Gelände getestet, nur Heckantrieb, Mercedes Original-Allradantrieb und Iglhaut. Dort sind auch Informationen zum Böschungswinkel der einzelnen Modelle zu finden.

Zitat promobil: "Mit seinem schmalen Aufbau – 2,22 Meter Außenbreite – auf dem hinterradgetriebenen Sprinter spricht der ML-T speziell zwei Zielgruppen an: Paare, die einen handlich und komfortabel zu fahrenden Teilintegrierten suchen und den Sechszylindermotor mit Automatikgetriebe schätzen. Oder jene, die mit ihrem TI auch etwas abgelegenere Reiseziele ansteuern wollen und deshalb den respektablen Mercedes-Allradantrieb mit Höherlegung und Untersetzung wählen – wie im Test-ML-T 580 4 x 4." Quelle und mehr lesen

Bernd Loewe

Zurück